Die Hundetrainer Ausbildung: Ein spannendes Berufsfeld mit hoher Sozialkompetenz

Die Ausbildung zum Hundetrainer wird von vielen Hundehaltern oder Außenstehenden oft falsch eingeschätzt. Die Berufsbezeichnung „Hundetrainer“ suggeriert, dass der Trainer den Hund ausbildet. Dabei erscheint vielen Menschen die Rolle des Hundehalters eher passiv. Die Realität sieht anders aus: Ein professioneller Hundetrainer bildet in erster Linie den Hundehalter aus. In strukturierten Trainingseinheiten zusammen mit dem Hundetrainer wird dem Halter viel Kompetenz und Wissen vermittelt. Das Ziel ist es, die Mensch Hund Beziehung zu verbessern und den Halter in die Lage zu versetzten, seinen Hund auch außerhalb einer Hundeschule auszubilden.

Hier erfahren Sie, was einen guten Hundetrainer ausmacht und wie Sie sich zum Hundetrainer ausbilden lassen können. Genauere Angaben und Hinweise für die Ausbildung zum Hundetrainer erhalten Sie auf unserer Informationsseite zum Thema Inhalte und Ablauf der Ausbildung. Darin geben wir Ihnen Auskunft zu den geplanten Lerninhalten und dem Ablauf der Hundetrainer Ausbildung.

Warum die Ausbildung zum Hundetrainer?

Der Hund ist das älteste Haustier des Menschen und sein treuester Weggefährte – ob als Beschützer, Spielgefährte oder Arbeitshelfer. Unsere Hunde sind Begleiter in vielen Bereichen unseres Lebens. Der Bedarf an qualifizierten und emphatischen Hundetrainern ist daher sehr groß.

 

Hundetrainer Ausbildung schult Ihr Fingerspitzengefühl und Verständnis

Die meisten Hundehalter wünschen sich eine entspannte Mensch-Hund Beziehung. Ist der Mensch glücklich so ist es sein Hund und umgekehrt. Aus den verschiedensten Gründen kommt es zu Unstimmigkeiten im Mensch-Hund Gefüge. Dem Hundehalter nun zu vermitteln, dass kein Hund absichtlich negativ ist, dass jedes unerwünschte Verhalten aus fehlender oder falscher Kommunikation zwischen Mensch und Hund rühren kann, ist oft nicht leicht.

Kompetente und emphatische Hundetrainer sind sich dessen bewusst und schaffen es, eine vertrauensvolle Beziehung zum Hundehalter aufzubauen und einen gemeinsamen Weg für das Gespann zu finden. Erst über eine vertrauensvolle und wertschätzende Beziehung kann der Hundetrainer das Mensch-Hund-Team unterstützen und anleiten.

Ich finde, du unterrichtest mit viel Begeisterung und Sachverstand. Ich spüre deine Liebe zu den Hunden und deine Fähigkeit, sich auf die Menschen einzustellen. Fachkompetenz und Qualität sind absolut deutlich spürbar. Ute

Teilnehmerin im Kurs "Hundeauswahl"

Der Mensch ist der Schlüssel zum Erfolg

Wie auch bei der Ausbildung zum Assistenzhundetrainer lernen Sie in unseren Kursen für Hundetrainer mit sehr viel Empathie und Fachwissen auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Zweier-Gespanns einzugehen. Besonders das Verhalten des Hundehalters und dessen Anleitung steht im Fokus der eigentlichen Arbeit als Hundetrainer.

Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie sich ihre Körpersprache, ihre Gestik und Mimik, Stimmlage oder sogar ihre Gemütszustände auf den Hund auswirken.

Der Hundehalter lernt durch die Zusammenarbeit mit dem Hundetrainer:

  • auf welche seiner Verhaltensweisen der Hund wie reagiert,
  • warum der Hund etwas macht
  • warum der Hund Signale verweigert oder nicht richtig ausführt
  • und vieles mehr.

Professionelle Hundetrainer helfen dem Menschen dabei, seine Kommunikation zu verbessern, den Blick auch auf kleinste Veränderungen zu lenken und das eigene Verhalten zu verbessern.

Sind Sie der geborene Hundetrainer?

Wenn Sie sich in der folgenden Beschreibung wiederfinden, dann könnte die Ausbildung zum Hundetrainer Ihre Berufung sein.

 Als Hundetrainer arbeiten Sie nicht nur gerne mit den verschiedensten Hunden, sondern auch mit den dazugehörigen Menschen intensiv zusammen. Es bereitet Ihnen sehr viel Spaß, mit Ihrer „Werkzeugkiste“ das Mensch-Hund Team zu unterstützen, zu begleiten und auf einen gemeinsamen Weg zu bringen.

 

Oft sind Sie mehr als nur der Hundetrainer

Sie sind Berater, Begleiter, Problemlöser und manchmal auch ein Seelentröster und Freund. Als guter Hundetrainer können Sie zuhören, haben Empathie und Einfühlungsvermögen für die Situation.

Hundetrainer helfen dem Hundehalter, sein eigenes Verhalten zu reflektieren. Es ist allgemein bekannt, dass nicht der Hund, sondern das andere Ende der Leine das „Problem“ ist. Dennoch wird dieser Umstand von vielen Hundehaltern noch nicht verinnerlicht. Unsere Seminare für Hundetrainer gehen auf die Besonderheiten dieser Mensch-Hund-Beziehung ein und ermöglichen Ihnen neben einem umfassenden Hintergrundwissen zahlreiche Lösungsstrategien für die späteren Trainingseinheiten.

Haben Sie Interesse an einer Ausbildung zum Hundetrainer? Wir informieren Sie gerne über Inhalt und Ablauf unserer Hundetrainerausbildung.

 

Lernziele unserer Ausbildung zum Hundetrainer

Unser Schulungszentrum möchte Ihnen umfassendes Know-How in Bezug auf das Training von Mensch und Hund vermitteln. Dazu gehört unter anderem das Lernverhalten auf beiden Seiten zu verstehen. So fällt es später leichter, Maßnahmen im Zuge des Hundetrainings besser auszuwählen oder auch zu hinterfragen. In unserem Ausbildungskonzept steht ein gewaltfreier Umgang mit dem Hund im Mittelpunkt unserer Arbeit. Indem Sie erlernen, die individuellen und artspezifischen Bedürfnisse der Vierbeiner zu interpretieren, wird es Ihnen leichter fallen, später passende Lösungsstrategien für jedes Mensch-Hund Gespann zu entwickeln.

 Erhalten Sie hier mehr Informationen zu den genauen Lerninhalten während der Ausbildung zum Hundetrainer.

 

Fähigkeiten, die Sie während der Hundetrainer Ausbildung erlernen

 Während der Ausbildung als Hundetrainer behandeln wir in den Kursen ausführlich und praxisnah Lerninhalte anhand neuester kynologischer Erkenntnisse rund um den Hund, um den Menschen sowie die Thematik Mensch und Hund im Training. Die verschiedenen Schwerpunkte, die Sie im Laufe Ihrer Ausbildung erarbeiten werden, stellen aufeinander aufbauende Module dar.

Nach erfolgreichem Abschluss der Hundetrainer Ausbildung sind Sie in der Lage…

  • … Kurse zur Hundeausbildung eigenständig zu erarbeiten
  • … Einzeltrainings für Mensch-Hund-Teams individuell und lösungsorientiert zu gestalten
  • … Hilfsmittel wie Clicker, Pfeife, Leine und ähnliches sinnvoll einzusetzen
  • … das Wesen und die derzeitige Gemütslage eines Hundes anhand seines Ausdrucksverhaltens und seiner Körpersprache einzuschätzen
  • … Hundehalter in der Gruppe oder im Einzeltraining verständlich und kompetent zu beraten
  • … verhaltensauffällige Hunde und schwierige Kunden gleichermaßen zu handhaben

Darüber hinaus möchten wir bei Ihnen grundlegende Kommunikationsfähigkeiten schulen. Dazu gehört Ihre Fähigkeit, Wissen verständlich zu vermitteln sowie eine gewisse Moderationsfähigkeit. Neben fachlicher Kompetenz, die Sie bei Beendigung der Ausbildung zum Hundetrainer erhalten, möchten wir sie ebenso dazu ermuntern, dieses Wissen später kreativ in Einzel- oder Gruppentrainings einzusetzen.

 

Berufsaussichten nach der Ausbildung zum Hundetrainer

Eine fachkundige Vorbereitung auf eine behördliche Zertifizierung erhalten Sie mit der Ausbildung zum Hundetrainer in unserem Schulungszentrum.

Da der Beruf Hundetrainer noch keiner staatlichen Anerkennung unterliegt, erwerben Sie keinen „Abschluss“ als Hundetrainer im eigentlichen Sinn, wie man es von anderen Berufen kennt. Nach einer freiwilligen internen Abschluss-Prüfung bestehend aus Theorie, Praxis und Fachgespräch, sind Sie in der Lage, sowohl Einzeltrainings als auch Hundeschulkurse eigenständig zu planen und umzusetzen. Mit Ihrem erworbenen Fachwissen im Umgang mit Mensch und Hund können Sie auch anspruchsvollere Halter-Hund Teams erfolgsorientiert und gewissenhaft beraten und trainieren. Möchten Sie sich spezialisieren, bieten wir Ihnen eine anschließende Ausbildung zum Assistenzhundetrainer in unserem Schulungszentrum an.

Hinweis: Der Beruf „Hundetrainer“ fällt nicht unter das Berufsbildungsgesetz und ist somit kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Für die Ausübung des Berufes benötigen Sie einen Sachkundenachweis nach §11, Abs.1, Nr.8f des TierSchG, von der für Sie zuständigen Behörde (i.d.R. das Veterinäramt Ihrer Gemeinde). Wir unterstützen Sie gerne dabei!

Kurstermine

In einem persönlichen Gespräch oder bei unserer kostenlosen Informationsveranstaltung zur Hundetrainer Ausbildung beantworten wir sehr gerne Ihre Fragen.

Hier finden Sie die Termine und das Anmeldeformular für die nächsten Ausbildungskurse zum Hundetrainer und Assistenzhundetrainer. Wir freuen uns auf Sie!

Pin It on Pinterest

Diese Seite teilen